Der dritte Spieltag der Fußball Bundesliga

Während der FC Bayern München den schlechtesten Saisonstart seit 43 Jahren hingelegt hat, steht Bayer Leverkusen nach dem 5:0-Sieg in Freiburg überraschend auf Tabellenplatz 1. Der Hamburger SV entzückt in Wolfsburg, Werder Bremen gewinnt verdient gegen Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 setzt sich mit 2:0 in Nürnberg durch. Der 1.FC Köln holt vor heimischer Kulisse nur ein Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt. Null zu null endet auch das Spiel Hoffenheim gegen Schalke 04. Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart trennen sich 1:1. Hertha BSC Berlin steckt in der Krise und verliert mit 0:1 beim VfL Bochum.

Die Saison hat gerade erst richtig begonnen und der FC Bayern München steckt bereits in der Krise. Eine magere Ausbeute von gerade einmal zwei Zählern aus drei Spielen spricht eine deutliche Sprache. Louis van Gaal wirkte nach dem erschreckend schwachen Auftritt seiner Mannschaft in Mainz ratlos und konsterniert. Mit welchen Mitteln kann der neue Trainer des FCB seine Spieler wieder auf das richtige Gleis führen? Und wie wichtig ist Franck Ribery für den FC Bayern München?

Ebenfalls in einer Krise befindet sich momentan der Berliner Verein Hertha BSC. 90 Minuten lang hat die „alte Dame“ gegen den VfL Bochum kaum etwas zustande gebracht. Alt sah auch Borussia Mönchengladbach gegen Werder Bremen aus. Bei dem verdienten 3:0-Sieg der Werderaner schoss Claudio Pizarro zwei Tore. Der peruanische Nationalspieler kam für 5 Millionen Euro vom FC Chelsea zu seinem neuen und alten Arbeitgeber.

Der 1.FC Köln kam über ein mageres 0:0 gegen Eintracht Frankfurt nicht hinaus. Lukas Podolski, Milivoje Novakovic und Co. warten also immer noch auf ihren ersten Sieg in der neuen Saison der Fußball Bundesliga. Auf ihren ersten Dreier wartet auch noch die TSG Hoffenheim. Im Heimspiel am Freitag gegen Schalke 04 holten die Hoffenheimer nur ein Unentschieden, bei dem sie einige aussichtsreiche Torchancen kläglich vergaben.

Borussia Dortmund spielte zu Hause 1:1 gegen den VfB Stuttgart. Das Aufeinandertreffen wurde begleitet von vielen Fehlentscheidungen des schwachen Schiedsrichtergespanns. Ein Nachspiel wird wohl eine unschöne Szene im Stuttgarter Strafraum zwischen Jens Lehmann und Neven Subotic haben: Beide setzten ihren Ellbogen ein, um den jeweiligen Gegenspieler damit zu schaden.

Einen wichtigen Dreier landete der krisengebeutelte Verein Hannover 96 beim Aufsteiger Nürnberg. Sehr engagiert war in diesem Spiel der tschechische Stürmer Jiri Stajner, der beide Tore erzielte. Dieter Hecking hatte letzte Woche noch seinen Posten als Trainer geräumt, Bergmann feierte sein Debüt gleich mit einem verdienten 2:0-Auswärtssieg.

Einen sehr überzeugenden Auftritt zeigte der Hamburger SV beim amtierenden deutschen Meister VfL Wolfsburg. Mit 4:2 gewannen die Hanseaten und überraschten mit einem attraktiven Offensivfußball. Viele Tore sahen die Zuschauer auch in Freiburg. Dort fuhr die Werkself von Jupp Heynckes einen 5:0-Auswärtssieg ein. Damit steht Bayer Leverkusen auf Tabellenplatz 1. Jupp Heynckes rät jedoch seinen Spielern, auf dem Teppich zu bleiben. Denn die momentane Tabellenführung bedeute „gar nichts“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.