Die Antwort lautet Flügelflitzen

Der FC Bayern hat sich mit einer äußerst ansprechenden Leistung gegen den VfL Wolfsburg in der Fußball Bundesliga zurückgemeldet. Louis van Gaal stellte von dem ursprünglichen 4-4-2-Rautensystem auf ein offensiv ausgerichtetes 4-3-3 um. Arjen Robben und Franck Ribery durften erst in der zweiten Halbzeit ran, sorgten aber nach ihren Einwechslungen für ein regelrechtes Fußball-Spektakel: Arjen Robben netzte zweimal ein, beide Male nach schöner Vorarbeit durch Franck Ribery. Die Antwort auf den schlechtesten Saisonstart seit 43 Jahren lautet Flügelflitzen!

Einen besseren Einstand hätte es für Arjen Robben nicht geben können. Zwei Tore gelangen dem holländischen Flügelflitzer gegen den VfL Wolfsburg. Der Endstand lautete 3:0. Gomez hatte zuvor in der 27. Spielminute zum 1:0 getroffen. Nach einer Schweinsteiger-Ecke landete der Ball bei Altintop. Der drosch den Ball aufs Tor, VfL-Keeper Benaglio ließ das runde Leder in die Mitte prallen und Gomez stand ganz nach Art eines echten Goalgetters im richtigen Moment an der richtigen Stelle.

Bis zum ersten Tor der Bayern sahen die Fans in der ausverkauften Allianz-Arena einen sehr attraktiven Angriffsfußball. Olic sorgte auf der linken Seite für viel Wirbel. Er gab keinen Ball verloren, marschierte viel und holte mit sehr energischem Nachsetzen jenen Eckball heraus, der zum 1:0 führte. Müller agierte auf rechts. In der Innenverteidigung durfte van Buyten seine schlechte Leistung gegen den FSV Mainz 05 wieder wett machen.

Tymoshchuk besetzte die wichtige 6er-Position und füllte seine Aufgabe vor der Viererkette auf sehr überzeugende Weise aus. Mit Biss ging er in jeden seiner Zweikämpfe, seine Pässe waren präzise und landeten größtenteils dort, wo sie auch hingehen sollten. Endlich konnte der Ukrainer zeigen, dass er beim FC Bayern zu einem bedeutenden Spieler werden könnte. Pranjic überzeugte in der linken Außenverteidigung ebenso. Er gewann die meisten seiner Zweikämpfe und konnte auch Akzente nach vorne setzen.

Alles in allem beherrschte der FC Bayern den VfL Wolfsburg in der ersten Halbzeit. Dem VfL fiel kaum etwas ein. In der 32. Minute stand Grafite ratlos an der Außenlinie und machte eine Was-soll-ich-machen-Handbewegung, nachdem er einen Fehlpass gespielt hatte. Den ersten Eckball bekam der amtierende Deutsche Meister erst in der 38. Minute zugesprochen.

In der zweiten Halbzeit debütierte Arjen Robben für den FC Bayern. Und nur selten hat es ein derart furioses Debüt im Fußball gegeben. Arjen Robben legte los wie die Feuerwehr. Er dribbelte und rannte. In der 56. Minute gab er den ersten Schuss auf das Gehäuse von Benaglio ab, in der 59. Minute den zweiten. Nachdem er dann in der 68. Minute zum dritten Mal aufs Tor geschossen hatte, war der Ball dann endlich drin. Tymoshchuk gewann den entscheidenden Zweikampf im Mittelfeld gegen Dejagah. Der Ball landete bei Ribery, der die Pille zu Robben weiterleitete.

Das 2:0 war zu diesem Zeitpunkt auch sehr wichtig. Denn nur acht Minuten zuvor hatten die von Minute zu Minute besser werdenden Wolfsburger einen klasse Konter gespielt, bei dem die gesamte Hintermannschaft der Bayern alles andere als gut aussah. Dzeko köpfte aufs Tor, Butt reagierte glänzend. Die daraus resultierende Ecke konnte Dejagah nicht verwerten. Die Flanke kam zu ihm, er setzte den Ball nur knapp über das Tor.

In der 73. und 74. Spielminute kam es zu weiteren Torchancen für den VfL Wolfsburg. Dzeko tanzte zunächst ein halbes Dutzend Bayern-Spieler aus, bevor er am Pfosten scheiterte. Danach konnte Grafite völlig frei und unbedrängt auf Butts Kasten köpfen, Philipp Lahm klärte auf der Linie. Sechs Minuten später machte der FC Bayern dann den Sack endgültig zu. Ribery zog an, zog seinen Gegenspielern davon, passte zu Arjen Robben. Der spielte zunächst Barzagli aus. Dann schob er den Ball ganz cool ins Tor zum 3:0-Endstand.

Mit diesem Sieg hat der FC Bayern endlich gezeigt, dass er in dieser Saison auch um den Meisterschaftstitel mitspielen und nicht im Mittelmaß der Fußball Bundesliga versinken wird. Die Flügelspieler sorgten für sehr viel Wirbel. In der ersten Hälfte Olic und Müller, in der zweiten Hälfte Ribery und Robben. Wenn der Rekordmeister nun auch noch seine Unstimmigkeiten in der Abwehr abstellen kann, könnte der FCB wieder zum gefürchteten Primus der Fußball Bundesliga werden!

Ein Gedanke zu „Die Antwort lautet Flügelflitzen

  1. Pingback: Robben in München gesichtet | Netz News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.