Einstimmung auf die Fußball-WM 2014

Die für den Fußball-Fan fraglos wichtigste Nebensache der Welt wirft ihre Schatten voraus. Spätestens seit der Austragung vom Konföderationen-Pokal in Brasilien, der jeweils ein Jahr vor der Fußball Weltmeisterschaft von der Nation ausgetragen werden darf, die auch die FIFA WM austrägt, steigt so langsam die Spannung. Der Confed-Cup fand 2013 leider ohne deutsche Beteiligung statt. Teilnahmeberechtigt sind nämlich nur die derzeitigen Meister der 6 Kontinentalverbände, die Nationalelf der austragenden Nation und die des amtierenden Weltmeisters.

Dass die deutsche Nationalmannschaft nicht dabei war, ist für viele Fans ein Ärgernis, wird doch die Zusammensetzung des deutschen Nationalkaders als sehr konkurrenzfähig eingeschätzt. Der letzte Titelgewinn im Rahmen einer Fußball Europameisterschaft oder gar FIFA Welmeisterschaft konnte 1996 bei der EM in England verbucht werden und liegt damit für deutsche Fußballansprüche schon viel zu weit zurück.

wm2014-brasilien-©-Monochrom-Fotolia.com

Kurzer Blick auf die Confed Cup Historie

Für die vielleicht noch begeisterungsfähigeren brasilianischen Fußball-Fans schien der Gewinn vom Confed-Cup 2013 schon ähnlich bedeutend, wie der Gewinn der Weltmeisterschaft selbst. Im Endspiel gegen den noch amtierenden Fußball Weltmeister Spanien, fegten sie die Iberer mit 3:0 geradezu vom Platz. Die Spanier hatten in diesem Endspiel allerdings einige Ausfälle zu verbuchen und wirkten nach all den Erfolgen in den letzten Jahren ausgelaugt und fußballmüde.

Schon in den Jahren 2005 und 2009 gelang es den Brasilianern die Confed-Cup Endspiele zu gewinnen. Die rumreiche Seleçáo versagte aber dann kläglich schon jeweils in den Viertelfinals der darauf folgenden FIFA WM Endrunden. So im Jahr 2006 in Deutschland mit 0:1 gegen Frankreich und im Jahr 2010 in Südafrika mit 1:2 gegen die Niederlande.

Gleichwohl fällt aber auch für 2014 den Brasilianern und ihrem neuen Superstar Neymar wieder einmal mehr die Favoritenrolle zu.

Die Austragung vom Confed Cup 2013 in Brasilien war von heftigen Ausschreitungen gekennzeichnet. Diese Ausschreitungen warfen damit auch einen etwas dunkleren Schatten auf das vor uns liegende Großereignis. Mehr als 200.000 Menschen fanden sich am 17. Juni 2013 in mehreren brasilianischen Großstädten zu massiven Protestkundgebungen ein, um der allgegenwärtigen Korruption und der Behördenwillkür Einhalt zu gebieten und den Kampf anzusagen. Einige der brasilianischen Fußballstars solidarisierten sich öffentlich mit der Protestbewegung, unter ihnen so große Namen wie Neymar und Dante.

Überblick über die Fußball WM Qualifikationsspiele (Stand) der Qualifikationsrunden in Europa

Da in den meisten Qualifikationsgruppen in Europa und auf anderen Kontinenten schon zwei Drittel der Qualifikationsspiele absolviert wurden, stehen einige Teilnehmer schon nahezu fest. Dennoch, die folgende Übersicht kann Fehler enthalten und kann aus diesem Grunde auch nicht garantiert werden. Da in den meisten Qualifikationsgruppen in Europa und auf anderen Kontinenten schon zwei Drittel der Qualifikationsspiele absolviert wurden (Stand 31.08.2013), stehen einige Teilnehmer schon nahezu fest. Dennoch, die folgende Übersicht kann Fehler enthalten und kann aus diesem Grunde auch nicht garantiert werden.

  • In der Gruppe A steht Belgien als derzeit Gruppenerster und 19 Punkten schon etwas überraschend als Teilnehmer der Endrunde in Brasilien fest. Serbien, als derzeit Dritter, hat hinter Kroatien als derzeit 2. nur noch theoretische Chancen.
  • Italien führt relativ souverän in der Gruppe B. Hier entscheidet sich das Rennen um den 2. Rang in dieser Gruppe wahrscheinlich zwischen Bulgarien und den Tschechen, die nur 1 Punkt voneinander trennt. Sehr überraschend in dieser Gruppe ist Rang 5 der Dänen noch hinter Armenien. Dennoch haben die Dänen noch intakte Chancen.
  • Gruppe C wird trotz der Riesenblamage gegen die Schweden immer noch mit 16 Punkten und 6 von 10 ausgetragenen Gruppenspielen von der deutschen Nationalmannschaft angeführt. Drei Mannschaften, nämlich Österreich, Schweden und Irland liegen punktgleich mit je 11 Punkten dahinter. Es wird sehr spannend in Gruppe C.
  • Die Niederlande führt mit 18 Punkten und damit ohne jeden Punktverlust schon mehr als souverän die Gruppe D an. Um den 2. Rang in dieser Gruppe wird es wohl einen harten Fight zwischen Ungarn, Rumänien und der Türkei geben.
  • Ottmar Hitzfeld führt mit der Schweizer Nationalmannschaft relativ souverän die Gruppe E an und liegt schon 4 Punkte vor den zweitplatzierten Albanern. Dennoch, in dieser Gruppe ist noch fast alles möglich.
  • In der Gruppe G werden ein weiterer Ex-Jugoslawenstaat, Bosnien Herzegowina, mit derzeit 16 Punkten und Griechenland mit 13 Punkten wohl das Rennen machen.
  • In der Gruppe H muss das Mutterland des Fußballs, England, noch um die Teilnahme zittern. Mit nur 3 Siegen nach 6 Spielen stehen die Engländer an 2. Stelle noch 2 Punkte hinter dem Zwergstaat Montenegro. Die Ukraine mit nur 1 Punkt und Polen mit nur 2 Punkten hinter England stehen noch auf Tuchfühlung.
  • In der Gruppe I könnte es eine unerwartete Überraschung geben. In der 5er Gruppe stehen Spanien und Frankreich derzeit nur durch einen Punkt voneinander getrennt. Dem amtierenden Weltmeister könnte der Weg in die Relegation drohen.

Fußball WM Qualifikationsspiele (Stand) in anderen Kontinenten

  • In der Nord-und Mittelamerika Gruppe steht Jürgen Klinsmann mit seinen US Boys mit 13 Punkten an der Spitze gefolgt von, man höre und staune, Costa Rica mit 11 Punkten und Mexiko mit nur 8 Punkten. Hier bahnt sich also unter Umständen eine Riesenüberraschung an.
  • die Gruppensieger der 10 afrikanischen Gruppen müssen in der 3. Runde in einem Hin- und Rückspiel die 5 endgültigen Teilnehmer an der Endrunde der Fußball WM 2014 ausspielen. Hier könne also derzeit überhaupt keine Voraussagen gemacht werden.
  • In Asien haben sich Japan, die Republik Korea (also Südkorea), Australien und der Iran bereits für die WM-Endrunde qualifiziert. Usbekistan und Jordanien müssen sich zunächst in 2 kontinentalen Playoffs für die endgültige Teilnahme an interkontinentalen Playoffs qualifizieren. Die fünftplatzierte Mannschaft Asiens aus den Gruppenspielen muss noch den Zwischenschritt in einem Hin-und Rückrundenspiel gegen den Fünftplatzierten aus der Südamerikanischen Gruppe meistern.
  • Aus der Ozeanien Gruppe ist Neuseeland als Sieger hervorgegangen. Die Kiwis müssen allerdings noch die Hürde der interkontinentalen Playoffs gegen den viertplatzierten aus der Nord- und Mittelamerika Gruppe nehmen.
  • In der Südamerika Gruppe werden sich aller Voraussicht nach Argentinien, Chile, Ecuador und der Spitzenreiter Argentinien für die Endrunde des Weltturniers qualifizieren. Die Urus, die beim Confed Cup den Brasilianern im Halbfinale einen harten Fight geliefert und phasenweise sogar das Spiel dominiert haben, müssen sich im Kampf um Rang 5 noch mit Venezuela auseinandersetzen, um die Intercontinental-Playoffs gegen den Vertreter aus Asien bestreiten zu dürfen.

Die Vorfreude auf die Fußball WM 2014 in Brasilien wird sich also in den nächsten Wochen und Monaten noch steigern, bis dann am 12. Juni 2014 das Eröffnungsspiel Millionen von begeisterten Fußball-Fans an den Bildschirm fesselt, bis dann am 13. Juli nach dem Endspiel der neue Fußball Weltmeister 2014 gekürt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.