Gruppenspiele der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Argentinien – Nigeria

Mit einer coolen und abgeklärten Leistung konnte die „Albiceleste“ ihr Auftaktspiel in der Gruppe B gegen Nigeria mit 1:0 gewinnen. Das Tor des Tages erzielte dabei der solide linke Außenverteidiger Gabriel Heinze: Eine sehr gut getretene Ecke von Altstar Juan Sebastian Veron beförderte der Torschütze bereits in der 6. Spielminute per Flugkopfball in den Winkel. Den ersten Treffer für Argentinien bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika erzielte also nicht ein Stürmer, sondern ein Abwehrspieler. Dabei stehen dem offensivstarken Team von Trainer Diego Maradona vorzügliche Angreifer wie Lionel Messi, Gonzalo Higuain, Carlos Tevez, Diego Milito und Sergio Agüero zur Verfügung.

Kaum Struktur ohne John Mikel Obi

Nach dem sehenswerten Tor zum 1:0 durch Gabriel Heinze verwaltete die argentinische Nationalmannschaft geschickt den Vorsprung und spielte sich mit Geduld und schönem Kombinationsfußball weitere sehr gute Einschussmöglichkeiten heraus. Des Häufigeren trat der quirlige und trickreiche Weltfußballer Lionel Messi gefährlich in Erscheinung, doch Nigerias Schlussmann Vincent Enyeama parierte einige Male glänzend. Dass die nigerianische Fußball-Auswahl gegen Argentinien kaum Land sah, war wohl in erster Linie dem Fehlen ihres begnadeten Mittelfeld-Regisseurs John Mikel Obi geschuldet. Das Spiel der „Super Eagles“ war nicht strukturiert genug, um den Argentiniern den gelungenen Auftakt zu vermasseln.

Gruppenspiel mit Endspiel-Charakter

Im nächsten Gruppenspiel gegen die griechische Nationalmannschaft steht Nigeria demnach unter Zugzwang. Verlöre das Team von Trainer Lars Lagerbäck die Partie mit Endspiel-Charakter, wäre die Fußball-WM 2010 in Südafrika für die „Super Eagles“ gelaufen. Argentinien muss am nächsten Donnerstag gegen die laufstarke Fußball-Auswahl aus Südkorea ran. Die „Red Devils aus Asien konnten ihr Auftaktspiel gegen Griechenland souverän mit 2:0 für sich entscheiden.

Foto: Flickr / Finizio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.