Gruppenspiele der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Honduras – Chile

Die nationale Fußball-Auswahl von Chile ist dynamisch, schnell, beweglich, bissig und aggressiv. Sehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat das der Auftaktsieg der Chilenen gegen Honduras. Völlig verdient konnte das Team von Trainer Marcelo Bielsa das erste Spiel der Gruppe H mit 1:0 gewinnen. Das Tor des Tages erzielte nach einer schönen Ballstafette Jean Beausejour in der 34. Minute. Eigentlich hätte der Erfolg der Chilenen über wacker kämpfende Honduraner höher ausfallen müssen. Honduras Nationalkeeper Noel Valladares hatte aber etwas dagegen.

Starke Partie von Arturo Vidal

In der 64. Minute hielt der Tormann der honduranischen Nationalelf beispielsweise mit einer glänzenden Parade einen Kopfball von Waldo Ponce aus wenigen Metern. Arturo Vidal hatte den chilenischen Abwehrspieler mustergültig per Kopf in Szene gesetzt. Überhaupt spielte Vidal, der Mittelfeld-Kämpfer von Bayer Leverkusen, eine sehr starke Partie. Wenn es hinten brannte, half er in der Defensive aus. Wenn es galt, vorne Akzente zu setzen, war er ebenfalls zur Stelle. Arturo Vidal war sehr viel unterwegs und schien sich die Lunge aus dem Leib zu rennen.

Auch Alexis Sanchez mit einer guten Leistung

Eine gute Leistung zeigte auch der immer wirbelnde Flügelstürmer Alexis Sanchez. Die honduranische Verteidigung um den Abwehrchef Maynor Figueroa bekam den trickreichen Offensivfußballer über die gesamte Spieldauer nicht richtig in den Griff. Er sorgte für sehr viel Torgefahr. Dass die chilenischen Nationalmannschaft letztlich aber „nur“ mit 1:0 gegen Honduras gewinnen konnte, lag an der mangelnden Effektivität bei der Torausbeute.

Foto: Flickr / Majo´s Photos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.