Lautern klettert wieder an die Tabellenspitze

Der 1. FCK ist zurück an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Dazu reichte heute ein relativ unspektakuläres 1:1-Unentschieden beim MSV Duisburg. Erik Jendrisek hatte die Roten Teufel in der 71. Minute in Führung gebracht, ehe Srdjan Baljak quasi im Gegenzug den Ausgleichstreffer erzielte. So recht freuen können sich die Zebras allerdings nicht über die Punkteteilung. Denn der Relegationsplatz rückt allmählich in immer weitere Ferne. Der FCA befindet sich momentan auf einem Höhenflug. Das einzige, was für den MSV Duisburg zählt, um mit dem aufstrebenden Drittplatzierten aus dem Schwabenland Schritt halten zu können, sind Siege.

Brisant war das Spiel zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Kaiserslautern, weil mit Milan Sasic der Ex-Trainer der Roten Teufel bei den Zebras auf der Bank saß. Der kroatische Trainer hatte den Traditionsverein aus der Pfalz im Jahre 2008 vor dem Abstieg in die Dritte Liga bewahrt. In der Saison 2008/2009 durfte er zwar noch den 1. FCK trainieren, im Mai 2009 sahen die Verantwortlichen aber keine Grundlage mehr für eine Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus. So trennten sich die Wege von Milan Sasic und dem Vorstandschef Stefan Kuntz. Über die Gründe für die überraschende Trennung sind bis heute nur Gerüchte und Spekulationen im Umlauf.

Mit dem neuen Coach Marco Kurz fährt der 1. FCK momentan aber so gut, dass wohl keiner ernstlich behaupten kann, Stefan Kuntz habe einen Fehler gemacht mit dem damaligen, von den Medien zum „Paukenschlag“ hochsterilisierten hochstilisierten Trainerwechsel. Denn mit 47 Punkten und einem Torverhältnis von 34 zu 17 stehen die Roten Teufel auf dem Platz an der Sonne und sind nur noch wenige Schritte vom Aufstieg in die Erste Bundesliga entfernt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.