Nullnummer zwischen ManCity und Liverpool

Gerade eben habe ich mir mal die Wiederholung von dem Premier-League-Spiel zwischen Manchester City und dem FC Liverpool reingezogen und war wirklich erstaunt darüber, wie viel ein Referee eigentlich laufen lassen kann. Die Linie des englischen Schiedsrichters namens Peter Walton war derart großzügig, dass es in dieser Begegnung eigentlich keines Schiedsrichters bedurft hätte. Freilich war das Spiel in Anbetracht der Tabellensituation beider Mannschaften äußerst kampfbetont, nur blieb die Pfeife des Unparteiischen in den allermeisten Zweikämpfen stumm. Selbst dann, wenn ein glasklares Foulspiel vorlegen hatte.

Dadurch, dass Paul Walton so gut wie nie seine Pfeife in den Mund nahm, war das Spiel zwischen den Citizens und den Reds extrem temporeich und deswegen auch alles andere als langweilig. Die ganz großen Torszenen blieben zwar aus, aber einige aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten bekam der Zuschauer dennoch zu Gesicht. Vor allem auf der Seite der Citizens sorgte Adebayor für Wirbel und Torgefahr. Einmal parierte Liverpools Keeper Pepe Reina hervorragend gegen den Togoer, ein andermal köpfte der brandgefährliche Stürmer einen Kopfball nur knapp über den Querbalken.

Das Unentschieden war am Ende wohl gerechtfertigt. Viel gebracht hat die Nullnummer aber beiden Teams nicht. Die derzeitige Tabelle der Premier League sieht nach dem 27. Spieltag wie folgt aus:

# Mannschaft Sp Tore Pkt
1. Chelsea FC 27 63:22 61
2. Manchester United 27 63:24 57
3. Arsenal FC 27 63:30 55
4. Tottenham Hotspurs 27 48:26 46
5. Manchester City 26 48:33 46
6. Liverpool FC 27 43:27 45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.