Schlagwort-Archiv: Milivoje Novakovic

Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Slowenien

Kaum jemand hätte im Traum daran gedacht, dass sich die nationale Fußball-Auswahl von Slowenien in der Qualifikation gegen Polen, Tschechien und Russland durchsetzen würde. Mit Teamgeist, Disziplin und einer sehr kompakten Defensive war das Überraschungsteam von Trainer Matjaz Kek jedoch in der Lage, das schier Unmögliche möglich zu machen. In den zehn regulären WM-Qualifikationsspielen ließ die gut organisierte Betonwand der slowenischen Nationalelf nur vier Gegentreffer zu. In der Relegation verloren die Slowenen in Moskau zwar gegen die favorisierte Fußball-Mannschaft aus Russland mit 1:2, im Rückspiel gelang ihnen aber ein sensationeller 1:0-Heimerfolg, durch den sie das Ticket für die Fußball-WM 2010 in Südafrika lösen konnten. Das goldene Tor erzielte damals Zlatko Dedic vom VfL Bochum. Weiterlesen

Ein wenig Wiedergutmachung

0:0-Unentschieden endete das Freitagsspiel zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Köln. Ganz so schlecht, wie das Ergebnis es vermuten lässt, war das Kellerduell aber nicht. Das West-Derby war zwar geprägt von einigen Fehlpässen, spielerischen Defiziten und taktischen Unzulänglichkeiten, die kämpferische Einstellung aber stimmte bei beiden Mannschaften. Vor allem beim 1. FC Köln, der in den letzten Tagen eher durch negative Schlagzeilen aufgefallen war. In der ersten Halbzeit habe seine Mannschaft das Spielgeschehen kontrolliert, so Köln-Trainer Zvonimir Soldo, und in der zweiten Halbzeit die besseren Chancen gehabt. Ein Sieg wäre für die Geißböcke demnach nicht unverdient gewesen. Dennoch hat der 1. FC Köln mit der Punkteteilung ein wenig Wiedergutmachung betrieben nach den vielen Eskapaden, die sich in der letzten Woche zugetragen haben. Weiterlesen

Eine Frage des Charakters

Das heutige Auftaktspiel zum 14. Spieltag der Fußball Bundesliga bestreiten der VfL Bochum und der angeschlagene 1. FC Köln. Während die Bochumer in ihrer letzten Partie drei wichtige Punkte gegen den drohenden Abstieg aus Hamburg entführen konnten, ließen sich die Geißböcke vor heimischem Publikum regelrecht abschlachten. 0:4 lautete das ernüchternde Ergebnis gegen die TSG 1899 Hoffenheim am letzten Samstag, die Mannschaft um den ehemaligen Kapitän Milivoje Novakovic spielte einen derart leblosen Fußball, dass den Anhängern des 1. FC Köln nichts anderes übrig blieb, als ihr eigenes Team gnadenlos auszupfeifen. Milivoje Novakovic ist aus dem Grund der ehemalige Kapitän der Geißböcke, weil der Cheftrainer Zvonimir Soldo ihn gestern als solchen abgesetzt hat. Der Kroate empfand es als respektlos, dass sich der slowenische Torjäger des 1. FC Köln nicht vor der Mannschaft für sein krasses Fehlverhalten entschuldigen wollte. Soldo brauche einen „Kapitän, mit dem ein gegenseitiges respektvolles Verhältnis“ bestehe. Weiterlesen

Zwei Chancen, ein Tor

Friedhelm Funkel ist momentan wirklich nicht zu beneiden. Der Trainer des krisengebeutelten Berliner Vereins Hertha BSC musste nämlich im Kellerduell gegen den 1. FC Köln mitansehen, wie seine Mannschaft ein Spiel verlor, das sie über weite Strecken kontrolliert und bestimmt hatte. Während die „Alte Dame“ nicht in der Lage war, ihre Chancenvorteile in Zählbares umzumünzen, genügten den Geißböcken zwei Torschüsse, um daraus das 1:0-Siegtor zu erzielen. Lukas Podolski flankte in der 79. Minute das Spielgerät mit sehr viel Schnitt in den Sechzehner der Berliner, Kölns Kapitän Milivoje Novakovic stand völlig alleingelassen im freien Raum und nickte das runde Leder unhaltbar ins linke Eck. Weiterlesen

Dunkle Wolken am Horizont

Dem 1. FC Köln blieb auch am fünften Spieltag der erste Saisonsieg verwehrt. Zu Hause verloren die Geißböcke gegen einen sehr defensiv agierenden FC Schalke 04 mit 1:2. Mit dieser Niederlage sitzt das Team von Trainer Zvonimir Soldo mit nur einem einzigen Punkt im Tabellenkeller der Fußball Bundesliga fest. Und es könnte noch dicker kommen, die nächsten Gegner lauten nämlich VfB Stuttgart, Bayer Leverkusen und FC Bayern München. Weiterlesen