Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Algerien

Dass sich die nationale Fußball-Auswahl von Algerien in der WM-Qualifikation gegen die favorisierte Nationalmannschaft von Ägypten durchsetzen würde, hatte wohl kaum jemand auf der Rechnung. Nach Tor- und Punktegleichheit in der äußerst spannenden Gruppenphase gab es zwischen den beiden Nationalteams auf neutralem Boden ein Entscheidungsspiel im sudanesischen Khartum. In dieser intensiv geführten Alles-oder-nichts-Partie schafften es die „Wüstenfüchse“, durch einen sehenswerten Treffer des Spielers Anthar Yahia (VfL Bochum) Ägypten mit 1:0 zu bezwingen.

Algerien ist Underdog

Der überraschende Sieg über die ägyptische Nationalelf löste in ganz Algerien einen wahren Freudentaumel aus. Bewusst sein sollte den „Wüstenfüchsen“ allerdings, dass sie bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika lediglich zu den Underdogs zählen werden. Antreten wird die Nationalmannschaft von Algerien in der Gruppe C gegen England, Slowenien und die USA. Sollte das Team von Trainer Rabah Saadane doch tatsächlich den Einzug ins Achtelfinale schaffen, wäre das eine extrem große Überraschung – wenn nicht gar ein Wunder.

Drei Bundesliga-Spieler im Kader Algeriens

Für den Kader der algerischen Nationalmannschaft hat Trainer Rabah Saadane drei Bundesliga-Spieler nominiert: Anthar Yahia vom VfL Bochum, Karim Ziani vom VfL Wolfsburg und Karim Matmour von Borussia Mönchengladbach. Gemeinsam mit den anderen eher unbekannten Nationalspielern Algeriens werden sie versuchen, eine gute WM-Endrunde zu absolvieren. Die „Wüstenfüchse“ gehören zwar nicht zu den stärksten Teams Afrikas (Ghana, Kamerun, Elfenbeinküste), aber dennoch strotzen sie vor Selbstbewusstsein. Bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika können sie befreit aufspielen, denn sie haben absolut nichts zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.