Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Nigeria

Mitte der 90er Jahre war Nigeria die gefürchtetste Mannschaft Afrikas. Talentierte Fußballer wie Sunday Oliseh, Victor Ikpeba und Jay-Jay Okocha verbreiteten mit ihrer unbekümmerten Spielweise Angst und Schrecken in der Welt des Fußballs. Der gute Ruf aus dieser Zeit eilt den „Super Eagles“ nun voraus. Zwar mag die Spielkunst Nigerias seit ihrem Höhepunkt in den 90ern etwas von ihrem Glanz verloren haben, aber eines werden die Gegner aus der Gruppe B (Argentinien, Südkorea, Griechenland) mit größter Sicherheit nicht tun: die Nationalmannschaft von Nigeria unterschätzen.

Mikel John Obi: Spielantreiber und Mittelfeldregisseur

Die nigerianische Fußball-Auswahl hat einige sehr fähige Fußballspieler in ihren Reihen. Der bekannteste unter ihnen wird der athletische Mittelfeldregisseur Mikel John Obi vom englischen Topklub FC Chelsea sein. Der 23-jährige Strippenzieher genießt das volle Vertrauen des schwedischen Trainers Lars Lagerbäck und wird bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika alles versuchen, um die nigerianischen Stürmer wie Nwankwo Kanu (FC Portsmouth) oder Obafemi Martins (VfL Wolfsburg) exzellent in Szene zu setzen.

Obafemi Martins: ein explosives Kraftpaket im Sturm

Für Tore sind die nigerianischen Stürmer immer gut, vor allem Obafemi Martins, der sich beim 3:2-Sieg im letzten Qualifikationsspiel gegen Kenia mit zwei Treffern zum absoluten Matchwinner aufgeschwungen hat. Tunesien patzte gegen Mosambik, Nigeria zog auf der Zielgeraden an Tunesien vorbei und schaffte mit dem Sieg die direkte Qualifikation für die Fußball-WM 2010 in Südafrika. Ganz Nigeria befand sich in einem kollektiven Jubelrausch und feierte den zweifachen Torschützen Obafemi Martins.

Abwehrchef: Joseph Yobo

In der Verteidigung der nigerianischen Nationalmannschaft hat Joseph Yobo (FC Everton) das Sagen. Ihm und seinen Abwehrkollegen obliegt die schwere Aufgabe, die gegnerischen Offensivkräfte vom eigenen Kasten fernzuhalten. Den Kasten selbst wird der nigerianische Nationaltorhüter Vincent Enyeama hüten. Der 27-Jährige spielt bei Hapoel Tel Aviv und steht nicht im Zeichen, ein Fliegenfänger zu sein.

Wie viel Qualität besitzt die nigerianische Nationalmannschaft?

Daran, dass die Nationalmannschaft von Nigeria Qualität besitzt, besteht kein Zweifel. Die Frage ist, ob sie reichen wird, um ins Achtelfinale der Fußball-WM 2010 in Südafrika einzuziehen. Berti Vogts, der damalige Trainer der nigerianischen Fußball-Auswahl, sieht vor allem Schwächen im Abwehrbereich. Den Nigerianern fehle das „defensive Denken“. Sind die „Super Eagles“ allerdings in der Lage, diese Schwäche mit Aggressivität, Explosivität und Athletik zu kompensieren, müssen sie mit Ghana, Kamerun und der Elfenbeinküste zu den stärksten Mannschaften Afrikas gezählt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.