Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Südkorea

Der mit Abstand wichtigste Fußballer der südkoreanischen Nationalelf ist der konditionell starke Kapitän und Mittelfeld-Kämpfer Ji-Sung Park. Der fleißige Chef der „Red Devils“ steht beim europäischen Topklub Manchester United unter Vertrag und ist der einzige Südkoreaner von internationalem Topformat. Ji-Sung Park genießt in seiner Heimat absoluten Heldenstatus und ist für den Nationaltrainer Jung-Moo Huh eine unverzichtbare Schlüsselfigur. Bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika hat der immer rennende Mittelfeld-Stratege die schwere Aufgabe, die junge Nationalmannschaft von Südkorea in die K.o.-Runde zu führen.

Schwere Gegner in der Gruppenphase

Bei der WM-Endrunde tritt die südkoreanische Fußball-Auswahl in der harten Gruppe B gegen Argentinien, Nigeria und Griechenland an. Leicht wird das Überstehen der Gruppenphase in Anbetracht dieser schweren Gegner also nicht. Nur mit leidenschaftlichem Power-Fußball wird das Team um den Mannschaftskapitän Ji-Sung Park seine Anfälligkeit bei Ecken und Flanken und seine mangelnde Torgefahr ausgleichen können. Insbesondere im wichtigen Auftaktspiel gegen Griechenland sollte Südkorea alles in die Waagschale werfen, um dem Erreichen des WM-Achtelfinals näher zu kommen.

Viele Talente, aber wenig Erfahrung

Dass die Spieler im südkoreanischen Fußball-Trikot kein Fallobst sind, hat bereits die WM-Qualifikationsrunde gezeigt. Denn ohne eine einzige Niederlage haben die „Red Devils“ das Ticket nach Südafrika lösen können. Das Team von Trainer Jung-Moo Huh verfügt nicht nur über den wichtigen Topspieler Ji-Sung Park, sondern auch über viele junge Talente wie Sung-Jong Ki (Celtic Glasgow), Chung-Jong Lee (Bolton Wanderers) und Chu-Young Park (AS Monaco). Gemessen an den Gruppengegnern haben die Nationalkicker von Südkorea allerdings nicht die nötige internationale Erfahrung, um zu den stärksten Teams der Fußball-WM in Südafrika zählen zu können.

2 Gedanken zu „Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Südkorea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.