Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: USA

Die beliebteste Sportart in Nordamerika ist Fußball nicht. Deswegen möchten die US-Boys bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika alles dafür tun, um „Soccer“ in ihrem Heimatland beliebter zu machen. Die Qualität innerhalb der Mannschaft haben sie für dieses Vorhaben. Viele Nationalspieler der USA stehen bei angesehenen europäischen Vereinen unter Vertrag. Abwehrhüne Oguchi Onyewu kickt beispielsweise für den italienischen Traditionsklub AC Mailand, Rechtsaußen Clint Dempsey verdient beim FC Fulham sein Geld und Topstürmer Jozy Altidore macht seine Buden beim englischen Verein Hull City. Aber auch die drei Bundesliga-Spieler Steven Cherundolo, Michael Bradley und Ricardo Clark gehören zum starken Gerüst der amerikanischen Fußball-Auswahl.

Erstes Gruppenspiel gegen England

Die Mannschaft von Trainer Bob Bradley spielt bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika in der Gruppe C gegen England, Algerien und Slowenien. In der ersten Partie geht es gleich gegen die „Three Lions“. Doch in die Hose machen müssen sich die US-Boys deswegen nicht. Denn schon einmal haben sie in einem WM-Spiel gegen den Favoriten aus England für eine große Überraschung sorgen können. Im legendären Aufeinandertreffen bei der WM 1950 in Brasilien waren die Amis in der Lage, die „Three Lions“ mit 1:0 zu bezwingen. Natürlich wünschen sich die aktuellen Nationalspieler der USA nichts sehnlicher, als diese Sensation bei der WM 2010 in Südafrika noch einmal zu wiederholen.

Kapitän der Truppe: Carlos Bocanegra

Angeführt wird die unberechenbare US-Nationalmannschaft von dem vorbildlich kämpfenden Kapitän Carlos Bocanegra (Stade Rennes). Er stellt zusammen mit dem dynamischen Abwehrspieler Oguchi Onyewu die solide Innenverteidigung der Amerikaner. Das Spiel zu gestalten ist die Aufgabe des dribbelstarken Ballkünstlers Landon Donovan (Los Angeles Galaxy). Der quirlige Strippenzieher ist der heimliche Star der Mannschaft und soll sowohl mit schönen Einzelgängen als auch mit präzisen Pässen die US-Offensive ankurbeln.

Problemlose Qualifikation für die WM-Endrunde

Unterschätzen sollte man den Sturm der Amerikaner auf gar keinen Fall. In der 4. Runde der Concacaf-Qualifikation erzielten die US-Boys mit 19 Treffern die meisten Tore und landeten fast mühelos vor Mexiko und Honduras auf dem ersten Platz. Das Team von Trainer Bob Bradley überzeugt mit seinem ausgeprägten Mannschaftsgeist und seiner kompakten Spielweise. Zufall war es ganz bestimmt keiner, dass die Nationalmannschaft der USA im letzten Jahr das Finale des Confed-Cups erreicht hat, wo sie nur denkbar knapp mit 2:3 gegen die Selecao verlor!

3 Gedanken zu „Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: USA

  1. Freddy

    Dass die US-Truppe für die WM in Südafrika gut aufgestellt ist, kann wohl kein Fußball-Fan ernstlich bestreiten. Die Qualifikation ist äußerst reibungslos verlaufen und der Stamm der Mannschaft ist sehr solide. Ich freue mich regelrecht auf das Spitzenduell zwischen den Amis und den Engländern. Nur noch wenige Tage, dann ist es endlich soweit: die ganze Welt wird ab dem 11. Juni 2010 auf Südafrika blicken!!!

  2. Kalle

    ich bin auch sehr gespannt auf das abschneiden der us-amerikaner bei der wm 2010 in suedafrika. ich traue den us-boys ja einiges zu, natuerlich auch eine ueberraschung gegen england, das mutterland des fussballs. die gruppenphase wird die truppe von bob bradley hoechstwahrscheinlich ueberstehen. in der k.o.-runde wird sich dann offenbaren, zu welcher leistung die usa imstande sind!

  3. Mel Artikelautor

    Das Fußball-Fieber steigt bei allen Fußball-Fans! Nur noch zehn Tage, und dann dürfen wir uns alle freuen auf ein wunderschönes Sport-Spektakel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.