Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Kamerun

Die nationale Fußball-Auswahl von Kamerun glänzt durch einen sehr erfahrenen, internationalen Kader, ausnahmslos alle Kicker verdienen ihr Geld bei bekannten europäischen Fußball-Klubs. Aus diesem Grund wäre es ein sehr großer Fehler, die „unzähmbaren Löwen“ bei der WM 2010 in Südafrika zu unterschätzen. Die spiel- und kampfstarke Truppe wird seit 2009 von dem französischen Trainer Paul Le Guen geleitet und spielt mit Holland, Dänemark und Japan in der Gruppe E. Die Gruppenphase als Zweiter oder sogar als Erster zu überstehen, ist der Nationalmannschaft von Kamerun mit Sicherheit zuzutrauen.

Samuel Eto’o: Rekordtorschütze und Kapitän von Kamerun

Der bekannteste Fußballspieler der kamerunischen Nationalmannschaft ist ihr Rekordtorschütze Samuel Eto’o. Der Toptorjäger steht im Dienste des internationalen Weltklubs Inter Mailand und führt das Team von Kamerun als respektierter Kapitän an. Neben Samuel Eto’o stürmt nicht selten der Angreifer Pierre Webó von RCD Mallorca. Aber auch der Bundesliga-Stürmer Mohammadou Idrissou (SC Freiburg) kann dem Spielführer von Kamerun als Sturmpartner zur Seite gestellt werden.

Rigobert Song, ein routinierter Abwehrchef

Die Kommandos in der Defensive gibt der 33-jährige Verteidiger Rigobert Song. Der Abwehrchef der kamerunischen Nationalelf hat seine Routine bei Vereinen wie dem FC Liverpool, dem 1. FC Köln und Galatasaray Istanbul geholt hat und spielt derzeit beim türkischen Klub Trabzonsbor. Vor Rigobert Song räumt im Sechser-Mittelfeld sein Cousin Alexandre Song-Billong (FC Arsenal) ab. Hilfe leistet ihm hierbei der Mittelfeldspieler Jean Makoun von Olympique Lyon.

Kamerun, eines der stärksten afrikanischen Teams

Im Kader der „unzähmbaren Löwen“ befindet sich außerdem Joel Matip vom FC Schalke 04. Ob er eine Chance haben wird, in die Startelf zu rutschen, wird sich zeigen. Gesetzt sein wird auf jeden Fall Kameruns Nationaltorwart Idriss Carlos Kameni. Der Keeper von Espanyol Barcelona wird versuchen, der Mannschaft Rückhalt zu geben, insbesondere dann, wenn es einmal nicht so gut laufen sollte. Denn falls es eine Schwäche in der kamerunischen Fußball-Auswahl geben sollte, dann ist das der Mangel an Konstanz. Trotz dieses Makels gehört Kamerun mit Ghana und der Elfenbeinküste aber dennoch zu den stärksten afrikanischen Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.