Schlagwort-Archiv: René Adler

Chancenlos gegen blau-weiße Presswürste

Ein Klassiker unter den Länderspielen: Deutschland gegen Argentinien. Die Weißen gegen die Blau-Weißen. Vor der Begegnung durfte der Zuschauer gespannt sein auf ein actionreiches Treiben in der Allianz-Arena, der Hochburg der Bajuwaren, die heute ganz in Weiß erstrahlte. Aber anstelle eines hochexplosiven, dramatischen Actionthrillers bekam das erfolgsverwöhnte Münchner Publikum dann doch nur eine von Taktik geprägte und phasenweise sehr langweilige Schachpartie zu Gesicht. Ob das auch daran lag, dass die Weißen heute nicht Weiß, sondern Schwarz trugen, soll nicht das Thema dieses exklusiven Spielberichtes sein. Weiterlesen

Gefühlte Niederlage

Nein, der Fußballgott wollte einfach nicht, dass Bayer Leverkusen das 2:1 in Bremen über die Zeit rettet! In der 92. Minute schraubte sich der Hüne Mertesacker nach einer gut getimten Flanke von Marko Marin in die Höhe und nickte das Rund zum Last-Minute-Ausgleich ins Gehäuse von René Adler. Der Bayer-Schlussmann war machtlos. Genauso „machtlos“ war der Nationaltormann, als er einen Gewaltschuss von dem Brasilianer Naldo aus fast 30 Metern durch die Hosenträger rutschen ließ, und Claudio Pizarro abstaubte. Der Bodenbelag war nicht in bestem Zustand und René Adler machte beim Fangversuch des Balles die Augen zu. Wie hätte er also diesen aufsetzenden Hammer von Naldo festhalten können? Weiterlesen

Simon Rolfes sorgt für Ernüchterung beim 1. FC Köln

Mit einem unspektakulären 1:0-Sieg konnte die von Jupp Heynckes geleitete Werkself drei Punkte aus Köln entführen. Damit bleibt der 1. FC Köln seit 1997 ohne Sieg im rheinischen Derby gegen Bayer Leverkusen. Simon Rolfes sorgte in der 82. Spielminute für die Entscheidung: Im Strafraum der Kölner wurde der Kapitän von Bayer Leverkusen nicht entscheidend gestört, mit dem Bauernspitz erzielte er das Tor des Tages und avancierte zum besten Spieler der Partie. Weiterlesen