Schlagwort-Archiv: Armin Veh

Holt sich der VfB Stuttgart Ashkan Dejagah?

Nach der verabredeten Rückkehr des Außenspielers Christian Gentner vom VfL Wolfsburg zum VfB Stuttgart im Sommer 2010 haben die Schwaben den nächsten Mittelfeldmann der Wölfe auf dem Wunschzettel. Diesmal soll Ashkan Dejagah hoch im Kurs der VfB-Funktionäre stehen. Angeblich befinden sich die Stuttgarter in ständigem Kontakt mit dem deutschen U21-Europameister. Ein gegenseitiges Interesse soll grundsätzlich bestehen. Für den VfL Wolfsburg kommt ein vorschneller Wechsel noch in der Winterpause aber nicht in Frage. Weiterlesen

Offener Schlagabtausch in Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat das Nordderby gegen Hannover 96 mit 4:2 für sich entscheiden können. Während die Offensive der Wölfe durchaus eines amtierenden Deutschen Meisters würdig war, fiel die Abwehr durch krasse Stellungsfehler und folgenschwere Unstimmigkeiten auf. Hannover 96 war über weite Strecken des temporeichen Spiels ein ebenbürtiger Gegner. Der VfL Wolfsburg hätte sich nicht beschweren können, wenn es am Ende eine Punkteteilung gegeben hätte. Weiterlesen

Die Wölfe beißen wieder!

Mit einem 2:1-Auswärtserfolg haben die Wölfe den von ihrem Ex-Trainer Felix Magath geleiteten Ruhrpott-Verein FC Schalke 04 geschlagen und damit ihre Talfahrt beendet. Zuletzt hagelte es bittere Niederlagen gegen Bayern München, Bayer Leverkusen und den Hamburger SV. Edin Dzeko erzielte beide Treffer für den VfL Wolfsburg, Höwedes schoss für den in einem ungewöhnlichen 3-2-4-1-System auftretenden FC Schalke 04 den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. Weiterlesen

Grafite Superstar

In einem spannenden Gruppenspiel der UEFA Champions League hat der VfL Wolfsburg den russischen Verein ZSKA Moskau mit 3:1 geschlagen. Alle drei Tore der Wölfe schoss ein Mann: Edinaldo Batista Libano, besser bekannt unter dem Namen Grafite. In der 36. Minute erlöste der brasilianische Toptorjäger seine Teamkollegen mit dem wichtigen 1:0-Führungstreffer. Nur fünf Minuten später holte der trickreiche und zuweilen schlitzohrige Stürmer einen Strafstoß heraus, den er selbst zum 2:0 verwandelte. Nachdem ZSKA Moskau in der Schlussphase der Partie noch einmal aufs Gaspedal getreten und in Gestalt von dem 19-jährigen Talent Alan Dzagoev den 2:1-Anschlusstreffer erzielt hatte, gelang dem Helden des Spiels noch ein dritter Streich. Weiterlesen

Bayer bezwingt den VfL

Bayer Leverkusen hat in einer Hochgeschwindigkeitspartie den amtierenden Deutschen Meister VfL Wolfsburg mit 3:2 geschlagen. Begünstigt hat den Auswärtserfolg der Werkself sicher der fragwürdige Platzverweis gegen VfL-Keeper Diego Benaglio. In der 32. Minute rauschte der Schweizer Tormann aus dem Sechzehner und brachte seinen Landsmann Derdiyok mit einer ungewöhnlichen Kung-Fu-Einlage zu Fall. Auch wenn das Foul aus der Dynamik heraus rotverdächtig aussah, hätte es wohl genügt, wenn Schiri Dr. Felix Brych nur Gelb gezückt hätte. Weiterlesen