Schlagwort-Archiv: Wesley Sneijder

Holland bezwingt Uruguay mit 3:2

Nach der ersten Halbzeit des Halbfinalspiels zwischen Uruguay und Holland konnte keiner so recht sagen, wer von den beiden Mannschaften am Ende als Sieger vom Platz gehen würde. 1:1 stand es zwischen den Himmelblauen aus Uruguay und dem Oranje-Team aus den Niederlanden. Beide Mannschaften neutralisierten sich in den ersten 45 Minuten und nahmen sich gegenseitig aus dem Spiel. Trainer Oscar Tabarez setzte auf 4-4-2, Bondscoach Bert van Marwijk griff auf das modernere 4-2-3-1-System zurück, mit dem auch das deutsche Nationalteam die Herzen der Fußballfans dieser Welt entzückt. Beide Übungsleiter mussten allerdings auf wichtige Akteure verzichten. Weiterlesen

Gruppenspiele der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Niederlande – Dänemark

Ein Knüller war das Auftaktspiel der Gruppe E zwischen Holland und der dänischen Nationalelf nicht gerade. Denn geprägt war die durchwachsene Partie von taktischem Geplänkel und einer Flut von hohen Bällen, die im Nirwana landeten. Es hatte den traurigen Anschein, als wollten beide Fußball-Teams nicht so recht für gefährliche Torraumszenen sorgen. Dabei standen insbesondere bei der holländischen Fußball-Auswahl mit Dirk Kuyt, Wesley Sneijder, Robin van Persie und Rafael van der Vaart herausragend gute Offensivspieler auf dem Platz. Weiterlesen

Teams der Fußball-WM 2010 in Südafrika: Holland

Die Nationalelf von Holland zählt bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika zu den Topfavoriten. Das Team von Bondscoach Bert van Marwijk ist nämlich so gut wie lange nicht mehr. Besonders gut ist die exzellente Offensive der holländischen Mannschaft. Spieler wie Arjen Robben (FC Bayern), Wesley Sneijder (Inter Mailand), Robin van Persie (FC Arsenal), Dirk Kuyt (FC Liverpool) und Klaas-Jan Hunterlaar (AC Mailand) tummeln sich im Angriff des gefürchteten Oranje-Teams. Tore sind bei solchen Weltklassefußballern geradezu vorprogrammiert. Weiterlesen

Wie Inter gespielt

„Inter hat wie Inter gespielt!“ Diese Worte hat kurz nach dem sensationell guten Champions-League-Halbfinale zwischen dem italienischen Traditionsverein Inter Mailand und dem FC Barcelona der große Zampano José Mourinho von sich gegeben. Und mit diesem Bonmot hat der portugiesische Erfolgstrainer eigentlich alles gesagt, was es über dieses fantastische Spiel am Dienstagabend zu sagen gab. Denn Inter Mailand trat auf wie eine Mannschaft, die im Verbund die gegnerischen Offensivkräfte bearbeitet und die Räume so eng macht, dass selbst Topspieler wie Xavi oder Lionel Messi ihre nahezu überirdischen, fußballerischen Fähigkeiten kaum zur Geltung bringen können. Inter spielte wie eine waschechte italienische Mannschaft, die hinten dicht gestaffelt verteidigt und vorne auf den Fehler des Gegners wartet. Inter spielte wie Inter eben. Weiterlesen

Geheimfavorit Inter Mailand

Eines hat uns der bisherige Verlauf der Champions-League-Saison gezeigt: Inter Mailand ist so spielstark wie lange nicht mehr. Sehr großen Anteil an der neuen Dominanz und Stärke des italienischen Traditionsvereins hat zweifellos der mit einem ungeheuren Selbstbewusstsein ausgestattete Erfolgscoach José Mourinho. Der Portugiese ist ein Taktikfuchs par excellence und holt aus seinen Spielern alles heraus, was sie zu leisten imstande sind. Das zeigt sich vor allem in der sagenhaft guten Entwicklung des Holländers Wesley Sneijder. Weiterlesen