Schlagwort-Archiv: Luca Toni

AS Rom feiert Luca Toni

Mit einem grandiosen Doppelschlag hat sich der italienische Stürmer Luca Toni in die Herzen aller Römer geschossen. Der vom FC Bayern ausgeliehene Spieler war gegen den FC Genua der herausragende Mann auf dem Platz und ballerte fast im Alleingang den AS Rom zum 3:0-Sieg. Nun steht der römische Verein nach 20 Spieltagen mit 35 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und träumt jetzt sogar dank Luca Tonis Tore wieder von dem italienischen Meistertitel. Weiterlesen

Luca Toni verschlägt es zum AS Rom

Luca Toni wird in der Rückrunde der Saison 2009/10 nicht mehr im Trikot des FC Bayern München auflaufen. Die Präsidentin des AS Rom Rosella Sensi und Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge haben sich nämlich darüber geeinigt, dass der 32 Jahre alte Stürmer bis zum 30. Juni 2010 an den italienischen Hauptstadtverein ausgeliehen wird. Für die Zeit danach winkt ihm ein Zwei-Jahres-Vertrag und dem FC Bayern München ein schönes Ablösesümmchen. Entscheidend für seinen weiteren Verbleib beim AS Rom wird Luca Tonis Leistung sein. Sollte er genauso einschlagen wie in seiner ersten Saison beim FC Bayern München, in der er in 40 Pflichtspielen 36 Mal einnetzte, dürfte einer Verpflichtung des Italieners beim AS Rom nichts mehr im Wege stehen. Weiterlesen

Die alten Bayern?

Wie ist der 3:0-Auswärtserfolg des FC Bayern München über Hannover 96 einzuschätzen? Ist der deutliche Sieg des deutschen Rekordmeisters nur als kleines Geschenk an den neuen Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß zu deuten? Oder hat sich die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal nun endlich gefunden, um nach prozesstechnischer Verspätung die Operation „Zurück an die Tabellenspitze“ starten zu können? Ohne Franck Ribery und ohne Arjen Robben wussten die Bayern gegen Hannover 96 zu überzeugen. Ivica Olic machte ein saustarkes Spiel, Bastian Schweinsteiger führte auf der Sechser-Position exzellent Regie, die Abwehr stand nach einer wackligen Anfangsphase sicher und immer dann, wenn die Abwehr nicht so sicher stand, hielt Jörg Butt das, was auf seinen Kasten kam. Die Leistungssteigerung des bayerischen Traditionsvereins war nicht zu übersehen. Nun steht folgende Frage im Raum: Wird der FC Bayern zu alter Stärke zurückfinden? Weiterlesen

Bayern filetiert Frankfurt

Der FC Bayern München ist mit einer überzeugenden Leistung und einem ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 4:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt in das Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Miroslav Klose (14./19.), Thomas Müller (29.) und Luca Toni (52.) erzielten die Tore für den Rekordmeister. Während Miroslav Klose mit zwei Treffern und einer genauso schönen wie selbstlosen Torvorlage eine unglaublich starke Leistung abrief, zeigte der Frankfurter Abwehrspieler Maik Franz eine katastrophal schlechte Vorstellung. Den dritten Treffer der Bayern leitete er mit einer viel zu kurz geratenen Rückgabe zu Torwart Oka Nikolov ein, beim zweiten und beim vierten Tor vergaß der sonst so robuste Abwehrmann, energisch in den Zweikampf zu gehen und seinen Gegenspieler entscheidend zu attackieren. Es war ein rabenschwarzer Tag für Maik Franz und die Frankfurter Eintracht. Und ein schöner, richtungsweisender Erfolg für Louis van Gaal und seinen immer stärker werdenden FC Bayern München. Weiterlesen

Van Buyten avanciert zum Toptorjäger

Im DFB-Pokalspiel zwischen dem FC Bayern München und dem Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen hat der Abwehrchef des Rekordmeisters Daniel van Buyten zwei Kopfballtore zum 5:0-Kantersieg beisteuern können. Damit hat der Hüne aus Belgien in den letzten drei Pflichtspielen vier Tore erzielt. Zu keiner Zeit war der Sieg der Bayern gefährdet, das Team von Trainer Louis van Gaal kontrollierte Ball und Gegner über die gesamte Spielzeit. Weiterlesen